Skip to Navigation

Gestaltungstipps

Anzeigengestaltungs-ABC

A
Aktivität: Kinder in die Anzeige einbinden: Sie wollen rätseln, ausmalen, mitmachen, entdecken, basteln, gewinnen. Mädchen bevorzugen andere Activity-Elemente als Jungen, deshalb auch auf die jeweiligen Vorlieben der Zielgruppe achten.

B
Bilder: Kinder benötigen Informationen visuell gut dargestellt. Am Besten mit vielen Bildern arbeiten, insbesondere Gesichter mit passendem Ausdruck wirken stark!

C
Comics/Cartoons kommen immer gut an! Kinder orientieren sich dabei zuerst an den Bildern, lesen den Text aber gerne mit.  Ihr Produkt sollte immer direkt in den Comic integriert werden.

D
Deutliche, große und klare Schrift verwenden!

E
Einfache Beschreibung des Produkts. Keine Fremdwörter einbauen!

F
Farben der Anzeige an das Produkt oder CI des Kunden anpassen, keine Sonderfarben verwenden.

G
Glaubwürdig sein! Kinder sind schlau und wollen ernst genommen werden.

H
Hauptaussage steht im Mittelpunkt der Anzeige. Headline in inhaltlichem Zusammenhang mit dem Bild stellen (rechts oder unterhalb).

I
Ideenreich, aufmerksamkeitsstark, phantasievoll sein!

J
Jahresplan: Integrieren Sie die Anzeigenschaltung in Ihren Jahresplan. Nur so kann Ihr Produkt optimal durch Printwerbung unterstützt werden.

K
Klare Struktur, logischen Aufbau und eine logische Handlung beachten!

L
Leserichtung einer Anzeige: Kinder, die bereits lesen können, gehen bei der Betrachtung einer Anzeige nicht zwingend in Leserichtung vor. Wichtig ist vor allem die Bilddynamik und die Anordnung zusammenhängender Elemente.

M
Marke darstellen: Logo einbinden, Markenintegration in die Headline, eine Markenwelt schaffen, Markenfarben verwenden.

N
Neugier wecken. Bei den Kindern und den Erwachsenen.

O
Originell sein, sich von Anderen abheben!

P
Produkt groß und präsent abbilden. So erreichen Sie eine höhere Wiedererkennung des Produktes und des Markenlogos.

Q
Qualität des Produkts und der Firma auch in der Anzeige umsetzen, stringent sein.

R
Reduzieren Sie den Inhalt auf das Wesentliche und schaffen Sie viele Anreize für die Leser. Sorgen Sie dafür, dass es auf der Seite für die LeserInnen genügend zu entdecken gibt.

S
Sprache: Direkte, deutsche und kindgerechte Sprache verwenden, möglichst ohne Anspielungen oder Zweideutigkeiten.

T
Tonalität: Positiv, fröhlich, lustig, spannend, interessant sein.

U
Unterstützung: Gerne helfen wir Ihnen bei der Gestaltung Ihrer Anzeige und stehen Ihnen beratend zur Seite.

V
Vergleich: Gut - Böse, Vorher - Nachher passt meist und ist leicht verständlich.

W
Wiederholungseffekt: Schalten Sie die Anzeige mehrmals hintereinander, das verstärkt die Wirkung.

X
XL Format: Je größer eine Anzeige desto besser. 1/1 wirkt besser als ½ Anzeige.

Y
Yin & Yang: Eine Anzeige sollte hervorstechen, sich ebenso aber einfügen in das Heftkonzept (Bsp: Piraten-Magazin: Piratenprodukt; Prinzessinnen-Magazin: Prinzessinnenprodukt).

Z
Zeit: Kinder betrachten eine Anzeige genau. Sie beschäftigen sich lange mit Details und lieben es, wenn es auf der Seite viele kleine Dinge zu entdecken gibt.