Skip to Navigation

Blue Ocean Entertainment: Rekordumsatz zum Verlagsjubiläum

45,9 Millionen Euro in 2015 sind fünftes Umsatzplus in Folge

13.4.2016
Rekordumsatz zum Verlagsjubiläum bei BOE

Im Juni feiert die Blue Ocean Entertainment AG ihren 10. Geburtstag – und das unter vollen Segeln: Im Jahr 2015 konnte der Stuttgarter Kindermedienspezialist einen Rekordumsatz von 45,9 Millionen Euro erzielen, wie aus dem jetzt fertiggestellten Jahresabschluss hervorgeht. Für die Burda-Tochter bedeutet das den fünften Umsatzsprung seit 2010 in Folge und ein Plus von 23 Prozent allein zum Jahr 2014. Vorstandsvorsitzende Sigrun Kaiser: „2015 war das bisher erfolgreichste Jahr unserer Verlagsgeschichte. Auf diese hervorragenden Zahlen und den anhaltenden Trend gegen die allgemeine Marktentwicklung sind wir sehr stolz. Sie sind das Ergebnis so toller wie harter Arbeit unserer engagierten Mitarbeiter und großartiger, langjähriger Partnerschaften mit unseren Lizenzgebern. Und unsere erfolgreiche Reise auf dem blauen Ozean geht weiter: In diesem Jahr werden wir beim Umsatz erstmals die 50-Millionen-Schallmauer knacken.“

Mit dem „Prinzessin Lillifee“-Magazin (Lizenzgeber: Coppenrath Verlag) fing 2006 für Blue Ocean alles an. Der Dauerbrenner verkauft heute noch immer monatlich über 80.000 Exemplare. Daneben sorgen bei Blue Ocean 2016 die Zeitschriften zu Lizenzthemen wie Playmobil (geobra), bayala (Schleich), Filly (Dracco), Dragons (Dreamworks), Bibi Blocksberg und Bibi & Tina (Kiddinx), FRAG doch mal die Maus (WDR), Löwenzahn (ZDF), WAS IST WAS (Tessloff), Barbie (Mattel), Ice Age (Fox), Die 3 ??? Kids (Kosmos) und die Magazine zu den LEGO®-Spielwelten für Begeisterung bei Kaufleuten, Redaktionen und Kindern. Aktuell verkaufen sich etwa „LEGO® NINJAGO™“, „LEGO® NEXO KNIGHTS™“ und „LEGO® Star Wars ™“ zusammen monatlich mehr als 300.000 mal – allein über das Presse-Grosso im deutschsprachigen Raum. Zudem entwickelt und veröffentlicht Blue Ocean erfolgreiche Sticker- und Sammelkartenserien (u. a. LEGO® NINJAGO™) sowie Apps für iOS und Android (aktuell z. B. Bibi & Tina), die mehrheitlich Platz 1 der einschlägigen Charts belegen.

Zu einem weiteren wichtigen Standbein von Blue Ocean hat sich in den vergangenen drei Jahren das Auslandsgeschäft entwickelt. Als Bindeglied zwischen Lizenzgebern (u. a. LEGO®, Playmobil, FOX, Schleich, Coppenrath) und aktuell 54 Partnerverlagen in 26 Ländern wertet Blue Ocean die für Deutschland kreierten Inhalte für über 600 ausländische Magazinausgaben in 2016 aus. Gemeinsam mit den Kollegen von Burda International, die über ein weltweites Netzwerk führender Verlage und Vertriebe verfügen, wird Blue Ocean darüber hinaus auch immer öfter selbst im Ausland verlegerisch tätig.

Um dem kaufmännischen wie personellen Wachstum Rechnung zu tragen, ist Blue Ocean zu Beginn des Jahres in größere Räumlichkeiten umgezogen. Direkt gegenüber des alten Verlagssitzes in der Stuttgarter Breitscheidstraße 10 haben die knapp 100 Mitarbeiter in den Rosenberghöfen in der Seidenstraße 19 eine neue repräsentative Heimat gefunden und sich von etwa 1.000 Quadratmetern auf zwei Etagen auf gut 1.600 Quadratmeter auf einer Etage vergrößert. Kaiser: „Mit dem Umzug in schöne neue Räume - im Wortsinn und bewusst personalfreundlich - auf die andere Straßenseite sind die notwendigen Rahmenbedingungen für weiteres Wachstum gesetzt.“

Die Blue Ocean Entertainment AG ist ein Burda Unternehmen und hat aktuell insgesamt 53 regelmäßig erscheinende Magazine und zahlreiche Digitalangebote im Portfolio. Neben den Zeitschriften der Produktfamilien rund um Prinzessin Lillifee, Filly und Bibi Blocksberg zählen dazu auch Wissensmagazine wie „FRAG doch mal die Maus“ und „Löwenzahn“, das legendäre „Diddls Käseblatt“, die Tiermagazine „Pferd&Co“, „Total tierlieb!“ und „DINOSAURIER“ sowie spannende Magazine zu den Spielwelten von PLAYMOBIL, Simba, Schleich, Mattel und von Weltmarktführer LEGO®, für den Blue Ocean seit 2013 als European Master Publisher fungiert. Außerdem ist Blue Ocean Entertainment spezialisiert auf digitale Angebote zu starken Lizenzthemen wie „Prinzessin Lillifee“, „Bibi Blocksberg“, „Yakari“ oder „Die Schlümpfe“. 2015 wurde Blue Ocean mit dem LIMA Award als „Lizenznehmer des Jahres“ ausgezeichnet.