Skip to Navigation

Kinder-Medien-Studie geht 2018 in die zweite Runde

Die Ergebnisse der Umfrage werden am 7. August in Berlin präsentiert

12.3.2018

Nach der sehr positiven Resonanz von Fach- und Publikumsmedien sowie Werbungtreiben­den auf die Premiere im vergangenen Jahr startet die Kinder-Medien-Studie in ihre zweite Runde. Am 7. August 2018 präsentieren die sechs Verlagshäuser Blue Ocean Entertainment AG, Egmont Ehapa Media, Gruner + Jahr, Panini Verlags GmbH, SPIEGEL-Verlag und ZEIT Verlag in der Berliner Bertelsmann-Repräsentanz die neuen Ergebnisse ihrer gemeinsamen Untersuchung zum Medienkonsum und dem Freizeitverhalten von vier- bis 13-jährigen Kindern in Deutschland: Welche Medien nutzen sie? Was ist Mädchen und Jungen in ihrem Leben wichtig? Welche Rollen spielen Eltern und Freunde? Gibt es Unterschiede im Online- und Offline-Verhalten? In die Marktforschung gehen 1.200 neue Befragungen ein, die sich bis zum 30. März 2018 in ihrer Feldphase befinden. Zusammen mit den 2.000 Interviews der ersten Erhebung aus 2017 liefert die Umfrage die Ergebnisse der Kinder-Medien-Studie 2018. Durchgeführt wird die Analyse federführend vom Marktfor­schungsun­ternehmen IMMEDIATE GmbH aus Bremen, in der das bisher ausführende Institut Czaia Ende vergangenen Jahres aufgegangen ist.

 

2017 haben die Verlagshäuser erstmals einen repräsentativen Einblick in das Mediennut­zungsverhalten von Kindern zwischen vier und 13 Jahren in Deutschland gegeben. Die Ergebnisse waren aufschlussreich: Bereits ab der Grundschule haben Jungen mehr Geld zur Verfügung als Mädchen und beide Geschlechter investieren lieber in Süßigkeiten und Lesestoff als in Spiele. Ebenso ergab die Untersuchung, dass Kinder es trotz Smartphone, Tablet & Co. bevorzugen, klassisch zu lesen. Während Kinder offline schon früh selbstständig Konsumentscheidungen treffen, werden sie online länger von Eltern in dem kontrolliert, was sie herunterladen und wo sie „surfen“. Auch in der Fortsetzung der Umfrage stellen das Verhalten der Kinder, ihre Bedürfnisse und ihre Interessen den Forschungs­schwerpunkt der Studie dar. Weiterhin bleibt es oberste Priorität, die Wünsche der Kinder an Medien authentisch darzustellen sowie die Entwicklung von Marktteilnehmern objektiv abzubilden.

Mehr Informationen sowie die Ergebnisse der Kinder-Medien-Studie 2017 finden Sie unter http://www.kinder-medien-studie.de/.

 

Kontakt für Medienanfragen:

Kinder-Medien-Studie

Presse-Team, Violetta Ertmann

Seidenstraße 19, 70174 Stuttgart

Telefon: 0711-220299-256

eMail: presse@kinder-medien-studie.de