Skip to Navigation

Blue Ocean Entertainment und Ravensburger steigen zum Filmstart von „Ostwind 3 – Aufbruch nach Ora“ in Stationery-Markt ein

4.5.2017
Das Stationary zu Ostwind 3

Am 27. Juli 2017 ist es soweit: Der neue Film der Erfolgsreihe „Ostwind“ startet in den Kinos. Für alle Fans der Geschichte um Mika und ihr Ausnahmepferd Ostwind bieten Ravensburger und Blue Ocean Entertainment in Kooperation dem Handel ein Paket aus zwölf Fan-Schreibwaren-Produkten an. Es enthält im „Ostwind“-Design gestaltete Notizbücher, Tagebücher, Hausaufgabenhefte, Sammelmappen, Briefpapier, Kugelschreiber, Geldbeutel und Armbänder.

Mit der Zusammenarbeit zu „Ostwind“ betritt Ravensburger Neuland: Erstmals bietet der Buchverlag Papeterie an, die über den Handel vertrieben wird. „Da wir immer nach sinnvollen Ergänzungen zu unserem Buchprogramm suchen, waren wir gleich begeistert, als Blue Ocean mit dieser Kooperationsidee auf uns zukam“, sagte Dr. Anuschka Albertz, verlegerische Geschäftsführerin des Ravensburger Buchverlags. Sigrun Kaiser, Vorstandsvorsitzende der Blue Ocean Entertainment AG, einer Tochter von Hubert Burda Media: „Mit unserer Kompetenz in den Bereichen Lizenzen und Produktion sowie mit unserer Zielgruppenkenntnis hatten wir schon lange die Idee, in den Stationery-Markt zu gehen. Nun freuen wir uns, mit Ravensburger einen Kooperationspartner gefunden zu haben, der unsere Ideen teilt und uns perfekt ergänzt.“                                      

Blue Ocean Entertainment und der Ravensburger Buchverlag haben gemeinsam das „Ostwind“-Paket definiert, entwickelt und in die Handelskanäle verkauft. Die zwölf Produkte sind als Gesamtpaket und einzelne Verpackungseinheiten ab Ende Juni 2017 erhältlich. Weiterhin sind bei Ravensburger zu allen „Ostwind“-Filmen Puzzles erhältlich, bei Blue Ocean erscheint das Fan-Magazin „Ostwind". 

„Ostwind – Aufbruch nach Ora“ ist eine Produktion der Münchner Erfolgsschmiede SamFilm (neben „Ostwind“ u.a. „Die Wilden Kerle“, "Fünf Freunde“) und eine Lizenz von Alias Entertainment. Constantin Film bringt den Film ins Kino. 

Die Blue Ocean Entertainment AG ist ein Burda Unternehmen und hat aktuell insgesamt 57 regelmäßig erscheinende Magazine und zahlreiche Digitalangebote im Portfolio. Neben den Zeitschriften der Produktfamilie rund um Prinzessin Lillifee zählen dazu auch Wissensmagazine wie „FRAG doch mal die Maus“ und „Löwenzahn“, das legendäre „Diddls Käseblatt“, die Tiermagazine „Pferd&Co“, „Total tierlieb!“ und „DINOSAURIER“ sowie spannende Magazine zu den Spielwelten der LEGO Gruppe, PLAYMOBIL, Simba und Schleich. Außerdem ist Blue Ocean Entertainment spezialisiert auf digitale Angebote zu starken Lizenzthemen wie „Prinzessin Lillifee“, „Yakari“ oder „Die Schlümpfe“.

Ravensburger ist ein führender Anbieter von Puzzles, Spielen und Beschäftigungsprodukten in Europa und von Kinder- und Jugendbüchern im deutschsprachigen Raum. Das blaue Dreieck zählt zu den renommiertesten Markenzeichen in Deutschland. Das Programm umfasst rund 8.000 verschiedene Produkte (inkl. aller landesspezifischer Ausgaben), die weltweit verkauft werden. 85 % seiner Spielwaren fertigt Ravensburger in eigenen Werken. 2.109 Mitarbeiter erwirtschafteten 2016 einen Umsatz von 474,5 Millionen Euro.*

* Bitte beachten: Alle Zahlenangaben im Text sind auf vorläufiger Basis. Endgültige Umsatz- und Ertragszahlen veröffentlicht Ravensburger zur Bilanzpressekonferenz im Juni 2017.