Skip to Navigation

Extras

Produktsicherheit hat bei Blue Ocean Entertainment oberste Priorität!

Extras - Produktsicherheit hat bei Blue Ocean Entertainment oberste Priorität!

Mit ihren Magazinen vertreibt die Blue Ocean Entertainment AG als Teil der Heft-Konzepte mit jeder Ausgabe auch Produktzugaben, die von Spielzeug über Schmuck bis zu Kosmetik reichen und die wohlüberlegt das redaktionelle Grundthema des jeweiligen Heftes ergänzen. Die Auswahl der Extras erfolgt deshalb in enger Abstimmung zwischen Chefredaktion, Produktmanagement und Herstellung Extras.

In der Praxis kümmert sich bei der Blue Ocean Entertainment AG ein Team von vier Mitarbeitern, zwei mit jahrzehntelanger Erfahrung auf diesem Gebiet, um Produktentwicklung, Einkauf, Herstellung und Produktsicherheit dieser Heft-Extras. Alle vier Mitarbeiter sind TÜV-geprüfte Fachkräfte für Spielzeugsicherheit. In ihrer Funktion besuchen sie auch regelmäßig die Produktionsstätten der Extras, oft unangemeldet, um die Einhaltung qualitativer aber auch strenger ethischer Standards bei der Herstellung zu überprüfen.

 Leiter der Extra-Abteilung, Markus SonneckUrkunde für Markus Sonneck, Leiter der Extra-Abteilung

 

 

 Leiterin der Extra-Abteilung, Susanne Stick-KärcherUrkunde für Susanne Stick-Kärcher, Leiterin der Extra-Abteilung

Insgesamt gilt: Die Blue Ocean Entertainment AG widmet sich intensiv der Qualität seiner Extras, speziell dem Thema Produktsicherheit. Einerseits werden die Mitarbeiter der Abteilung Herstellung Extras fortlaufend und intensiv geschult, z.B. durch interne und externe Workshops bei relevanten Dienstleistern oder Seminaren beim TÜV, andererseits hat die Blue Ocean Entertainment AG ein aufwändiges und kostenintensives System zur Gewährleistung sicherer Extras entwickelt, das kontinuierlich weiterentwickelt wird. Minimalanspruch hierbei ist die Einhaltung gesetzlicher Anforderungen, noch bessere Ergebnisse sind das Ziel.

Um jegliche Probleme etwa durch Verwendung verbotener Inhaltsstoffe auszuschließen, wurde der Produktions- und Kontrollprozess 2011 deshalb noch einmal drastisch optimiert und z.B. die chemische Endkontrolle unserer Kosmetika komplett an TÜV Rheinland vergeben. Konkret sieht jeder Produktionsprozess unter Qualitätsgesichtspunkten daher bei der Blue Ocean Entertainment AG aktuell wie folgt aus:

Blue Ocean lässt jedes Extra vor Produktionsbeginn einer Risikoanalyse durch unabhängige externe Prüfinstitute unterziehen. Diese Analysen weisen nicht nur einzuhaltende Sicherheitsstandards, z.B. EN-71 und REACH bei Spielzeugen, aus, sie weisen auch auf potentielle Gefahrenquellen durch Produktdesign, Herstellungspraxis und unsachgemäße Anwendung hin.

Nachdem die Blue Ocean Entertainment AG die Produktion der Extras gemäß den festgelegten Standards freigegeben hat, werden physische Muster an unabhängige externe Prüfinstitute wie SGS oder TÜV gegeben, die die Extras auf Einhaltung dieser Standards testen. Die Blue Ocean Entertainment AG lässt seine Extras dabei immer gemäß, oft auch über den Rahmen der gesetzlichen Anforderungen hinaus prüfen, z.B. auf SVHC und Gesamtgehalte von Schwermetallen. Die Prüfungsergebnisse sind oben rechts auf dieser Seite abrufbar.

Mit diesem immer weiter verfeinerten Prozess stellen wir sicher, ausschließlich verkehrsfähige Produkte in den Handel zu bringen, die keinen subjektiven oder willkürlichen Ansprüchen genügen, sondern einzig den strengen gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Extras, die den geforderten Standards nicht genügen, nimmt die Blue Ocean Entertainment AG seinen Herstellern nicht ab. Gegebenenfalls greifen wir auf Ersatzextras zurück oder verschieben Magazinausgaben.

So können Kinder und Eltern stets die Gewissheit haben, mit Produkten aus dem Hause Blue Ocean Entertainment AG hochwertigen und sicheren Lese- und Spielspaß zu bekommen.